Energieausweise

transparent, fair und professionell


Energieausweise kurz erklärt

Auf Grundlage der Europäischen Richtlinie für Energieeffizienz und gemäß der Novelle der Energie­einspar­verord­nung (EnEV) 2014 besteht gegenüber Käufern und Mietern eine Vorlagepflicht des Energie­ausweises für Wohngebäude und Nichtwohngebäude.

Der Energieausweis stuft das Ge­bäu­de nach seinem Energie­bedarf oder Energie­verbrauch ein, macht also die energetische Qualität eines Gebäudes transparent und bietet somit dem Käufer und Mieter eine einfache Vergleich­barkeit. Der Inhalt des Energie­ausweises ist bundes­weit einheitlich gestaltet. Beim DIBT (Deutsches Institut für Bautechnik) wird der Energie­ausweis registriert und kann behördlich kontrolliert werden.

Unter bestimmten Bedingungen nach den Regelungen der Energie­einspar­verord­nung (EnEV) 2014 gibt es die Varianten der Ausstellung als Ver­brauchs­ausweis bzw. als Bedarfs­ausweis. Wie beraten Sie gerne!


Energieausweis Wohngebäude
Energieausweis Wohngebäude

Der Verbrauchsausweis

  • Zulässig für alle Wohngebäude mit Bauantrag ab 01.11.1977, für ältere Wohngebäude mit mindestens 5 Wohneinheiten, sowie für alle Nichtwohngebäude
  • Berechnung nach tatsächlichem Energieverbrauch von 3 aufeinanderfolgenden Jahren, dadurch entsteht jedoch eine Abhängigkeit vom Verhalten des jeweiligen Nutzers
  • Alle Angaben und Daten werden vom Eigentümer selbst in einem Antragsformular zusammengestellt
  • Gültigkeit 10 Jahre

Kosten für einen Verbrauchsausweis

bei vollständigen Unterlagen und Angaben zum Gebäude:

  • Wohngebäude bis 4 Wohneinheiten:
    110 € + MwSt.
  • Wohngebäude ab 5 Wohneinheiten:
    160 € + MwSt.
  • Nichtwohngebäude bis 4 Einheiten:
    190 € + MwSt.
  • Nichtwohngebäude ab 5 Einheiten:
    240 € + MwSt.

Energieausweis Wohngebäude
Energieausweis Wohngebäude

Der Bedarfsausweis

  • Pflicht für alle Wohngebäude mit weniger als 5 Wohneinheiten und Bauantrag vor dem 01.11.1977
  • Vor-Ort-Termin mit Aufnahme der bautechnischen, bauphysikalischen und heizungstechnischen Gegebenheiten
  • Berechnung der Qualität der Gebäudehülle und der Anlagentechnik
  • Ermittlung des Energiebedarfs, unabhängig von Nutzerverhalten, Standort und Klima
  • Objektive Vergleichbarkeit mit anderen Gebäuden
  • Grundlage für weitere energetische Berechnungen, z.B. für KFW-Förderungen und Nachweis EWärmeG.
  • Gültigkeit 10 Jahre

Kosten für einen Bedarfsausweis

bei vollständigen Unterlagen über das Bestandsgebäude:

  • Ein- und Zweifamilienhaus:
    590 € + MwSt.
  • Mehrfamilienhaus bis 6 Wohneinheiten:
    750 € + MwSt.
  • Mehrfamilienhaus bis 10 Wohneinheiten:
    950 € + MwSt.
  • Mehrfamilienhaus ab 11 Wohneinheiten:
    Kosten auf Anfrage